inkasso schwab

Mahnwesen

Das Mahnwesen wird, vor allem in kleinen und mittleren Unternehmen aus Mangel an Zeit und/oder Personal oft vernachlässigt. Aus diesem Grund dauert es oft viel zu lange, bis einem Kunden die erste Mahnung übersandt wird. Außerdem neigen viele Unternehmen dazu, ihre Kunden zu oft anzumahnen, oft drei- oder viermal.

Dies unter anderem auch aufgrund bestehender Unsicherheit, wie oft ein Kunde angemahnt werden muss, bevor die Forderung zum Einzug an ein Inkassounternehmen übergeben werden kann.

Gemäß §286 BGB bedarf es grundsätzlich gar keiner Mahnung wenn

  1. für die Leistung eine Zeit nach dem Kalender bestimmt ist,
  2. der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat und eine angemessene Zeit für die Leistung in der Weise bestimmt ist, dass sie sich von dem Ereignis an nach Kalender berechnen lässt,
  3. der Schuldner die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert,
  4. aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen der sofortige Eintritt des Verzugs gerechtfertigt ist.

Der Schuldner einer Entgeltforderung kommt spätestens in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 30 Tagen nach Fälligkeit und Zugang einer Rechnung oder gleichwertigen Zahlungsaufstellung leistet; dies gilt gegenüber einem Schuldner, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Folgen in der Rechnung oder Zahlungsaufstellung besonders hingewiesen worden ist. Wenn der Zeitpunkt des Zugangs der
Rechnung oder Zahlungsaufstellung unsicher ist, kommt der Schuldner, der nicht Verbraucher ist, spätestens 30 Tage nach Fälligkeit und Empfang der Gegenleistung in Verzug.

Da durch zu späte und häufige Mahnungen des Unternehmens gegenüber seinem Kunden oft kostbare Zeit verloren geht, die dann zur Folge hat, dass die Forderung aufgrund Vermögensverlust des Kunden (Insolvenz) nicht mehr eingezogen werden kann, empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld, d.h. unmittelbar nachdem eine fällige Rechnung nicht bezahlt worden ist, Kontakt mit dem Inkassounternehmen aufzunehmen und sich über die weitere Vorgehensweise im Mahnwesen beraten zu lassen.